Vollautomatischer Fahrroboter

 

 

Gebiet/Branche: Automotive
Thema: Fahrzeug Entwicklungsprüfstände

 

Produktbeschreibung:
Der automatische Fahrroboter wurde zusammen mit Partnern für die exakte, reproduzierbare Simulation von Straßenfahrten auf Rollenprüfständen über lange Zeiträume oder für Emissionstests entwickelt.
Dabei wurde speziell auf einen intelligenten, modularen Systemaufbau in
Leichtbauweise großen Wert gelegt. Dies ermöglicht extrem kurze Rüstzeiten
von < 8 Minuten und eine einfache, menügeführte Bedienung.

 

Kenndaten:
• kompakte, modulare, leichte aber robuste Bauform
• spindelfrei angetriebene Linear-Aktuatoren
• einfacher, schneller Einbau (< 8 Minuten)
• menschenähnliche Fahrweise ohne Anlernphase
• Reproduzierbarkeit der gefahrenen Zyklen <0,04 Promille

 

Von Knestel:
Das für das menschenähnliche Fahren verantwortliche „Gehirn“ des Fahrroboters zur Ansteuerung der Aktoren und zur Kontrolle des Fahrzeugs kommt aus Hopferbach. Die Entwicklung dieses hoch komplexen Systems wurde mit den
neuesten grafischen Entwicklungswerkzeugen (Model Based Design)
durchgeführt, um das Systemverhalten und die zahlreichen Fahrzustände zu beherrschen.

Aktuell werden die kognitiven Fähigkeiten des Fahrroboters weiter ausgebaut, d.h. er soll zusätzlich zum „Tastsinn“, den er für das Schalten und Bremsen benötigt, noch „Hören“ und „Sehen“ lernen. Dadurch kann er, ebenso wie der Mensch, Drehzahlen hören und die Cockpitinstrumente wie Drehzahlmesser, Tacho und Warnleuchten verstehen.

 

 

 

 

© 2011 Knestel Elektronik & Technologie – Alle Rechte vorbehalten. Made by InsideAll Agentur